Zur Fasnetssaison 2002 gründeten einige Mitglieder der Trachtenkapelle Kniebis e.V. eine Fasnetskapelle unter dem Namen "Grenzweg Blärer".

Dies war die Geburtsstunde unserer Gruppe.


Im Jahre 2002 und 2003 trat unsere Formation ausschließlich
auf dem Kniebis auf. Aufgrund personeller Probleme musste
dann der Spielbetrieb eingestellt werden.


Doch nach 2-jähriger Pause wurde von Jochen Klumpp, eine neue Gruppe formiert, doch ein
neuer Name musste her...

Kurz darauf einigte man sich auf unseren heutigen Namen, die "Grenzweg Sinfoniker Kniebis".
Die Musik veränderte sich, durch mehr Rhythmus Elemente und
anderen Arrangements, verwandelte sich unsere Musik von
Faschingsmusik in richtigen Gugga-Sound!!!!

 

Der erste Auftritt
am 5. Januar 2006 wurde gleich zu einem riesigen Erfolg und
zog weitere Auftritte nach sich. Heute bewältigen wirca. 20 Auftritte in einer Fasnet Saison. Die Truppe ist
mittlerweile auf ca. 25 Musikerinnen und Musiker angewachsen. Mit
Schlagern und Oldies im Gugga- Sound hat sich die Gruppe in
die Herzen Ihrer Fans im Schwarzwald gespielt.


Der Schlachtruf lautet 3 x Grenzweg ------ Sinfoniker

 

 

Meilensteine des Vereins

 

  • 2009 : Man zog nun erstmals in einem Häß durch die Hallen und Sträßer. Unser in Rot gehaltener Frack erwies sich als langjähriger Begleiter.Gruppenbild Stuttgart

 

  • 2010: Nachdem wir unsere Körper verhüllt hatten, wollte man dies auch mit dem Gesicht machen. Ab der Saison 2010 konnte man uns mit Airbrush im Gesicht bestaunen.s5002326 bildgre ndern
  • 2013: Nach 8 Jahren als Guggachef legte Jochen Klumpp sein Amt nieder. Das Amt wurde, auch weil die Guggamusik immer größer wurde, zweigeteilt. Yannic Müller übernahm das Amt des musikalischen Leiters. Marcel Müller das Amt des Tourmanagers und zog in das Vorstandsgremium des Dachvereins Musikverein Trachtenkapelle Kniebis e.V. ein.DSCF0936
  • 2017: Nach 8 Jahren entschied man sich, sich dem altbewährten Frack zu entledigen und schaffte sich ein neues Häß an. Wie der Zufall es will, sind unsere Farben rot, gelb und schwarz... Da darf man dann auch mal gerne patriotisch sein.Gruppenbild Freudenstadt 2017

Zufallsbild

Online

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

Heute1
Monat967
Insgesamt137643